share to care SDM in der Hausärztlichen Versorgung

Shared Decision Making (SDM) bedeutet „Gemeinsame Entscheidungsfindung“ zwischen Ärztin oder Arzt und Patientin oder Patient. Dafür tauschen sich beide über die Vor- und Nachteile jeder prinzipiell passenden therapeutischen oder auch diagnostischen Maßnahme sowie über die dabei relevanten Präferenzen und Prioritäten der Patientin oder des Patienten aus. SDM führt dazu, dass beide gemeinsam die Therapie auswählen, die medizinisch angemessen ist und gleichzeitig am besten zur einzelnen Patientin oder zum einzelnen Patienten passt. Das Projekt „SDM in der Bremer HzV“ soll die Versorgung von Betroffenen, insbesondere von Menschen mit chronischen Erkrankungen, im gesamten Bundesland Bremen verbessern.

Mehr über SDM in der Bremer HzV erfahren Sie in diesem Video:

Die vier Module im Überblick:

MODUL 1

Training für Ärztinnen und Ärzte

Einstündiges SDM-Onlinetraining, um die Grundlagen von SDM zu erlernen, kombiniert mit einer Präsenzfortbildung zur Vertiefung. Diese besteht aus einem individuellen Training anhand von Videomitschnitten von Entscheidungsgesprächen aus der Praxis. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, SDM mit Schauspielpatientinnen und -patienten zu trainieren sowie persönliches Feedback durch Gesprächsmitschnitte aus der eigenen Praxis zu bekommen.

Zum Onlinetraining

MODUL 2

Qualifizierung von Praxispersonal

Schulung von medizinischem Fachpersonal zu „Decision Coaches“, um Patientinnen und Patienten im Umgang mit den Entscheidungshilfen bestmöglich zu unterstützen und so die Ärztin oder den Arzt zusätzlich zu entlasten.

Weitere Informationen finden Sie hier

MODUL 3

Aktivierung von Patientinnen und Patienten

Multimediales Informationsmaterial in den Praxen sowie die „ASK-3“-Methode geben Patientinnen und Patienten Hinweise, wie sie sich in das Gespräch mit ihrer Ärztin oder ihrem Arzt einbringen und hilfreiche Fragen stellen können.

Zu den drei Fragen

MODUL 4

Entscheidungshilfen für Patientinnen und Patienten

Evidenzbasierte Online-Entscheidungshilfen bieten Informationen zu ausgewählten Krankheiten und deren Therapieoptionen. Die Inhalte sind multimedial und für Betroffene verständlich aufbereitet.

Lesen Sie hier mehr